Aktion ProTrollinger

Immer am ersten Freitag im Monat veranstalten wir eine offene Weinprobe bei uns im Keller oder im Kelterraum, bei der ausschließlich verschiedene Trollinger-Weine angeboten werden. Beginn ist jeweils um 19:00 Uhr oder 20:00 Uhr, eine Anmeldung ist unbedingt (spätestens eine Woche vorher) erforderlich.

Diese Aktion ist der Versuch, den Trollinger – das schwäbische Traditionsgetränk – auch „ehemals Trollinger-Gegnern“  nahezubringen. Sie hat den folgenden Hintergrund:

Bei zahlreichen Gesprächen mit unseren Weinkunden wird immer wieder geäußert, dass „der Trollinger ja eigentlich gar kein richtiger Rotwein“ sei, dass „der Trollinger eben ein typischer einfacher leichter Besenwein“ sei, dass „man grundsätzlich den Trollinger eigentlich gar nicht trinken“  könne, dass „man den Trollinger ja nicht einmal ignorieren“ könne und und  und. Das heißt: Der Trollinger hat eindeutig ein Imageproblem.

Und das unserer Meinung nach völlig zu unrecht. Denn mittlerweile hat sich beim Weinanbau und  Weinausbau sehr viel im Vergleich zu früher verändert – u.a. auch durch den Klimawandel.

Man hat nun als Degerlocher Wengerter und Weinerzeuger zwei Möglichkeiten:

Entweder keinen Trollinger mehr anbauen, was wir ablehnen, da erstens unsere Anlagen in sehr gutem Zustand und optimalem Ertragsalter sind und zweitens der Trollinger einfach zu den Degerlocher Weinbergen gehört. Oder man „macht“ den Trollinger einfach so gut, dass er auch weiterhin seine Liebhaber und Abnehmer bzw. „Trinker“ findet.

Genau diesen Weg möchten wir gehen!

Unsere Trollinger ist ein kräftiger, vollmundiger Rotwein mit den Aromen von schwarzen Beeren.

Wir können aktuell mehrere  verschiedene Trollinger-Weine anbieten: als Secco, als Weißherbst oder Rosé, als Qualitätswein , als Qualitätswein mit Prädikat bzw. Spätlese aus verschiedenen Jahrgängen.

Die Weinprobe kostet pro Person 6,00 €. Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen